Indikatoren Trading

Indikatoren für Binäre Optionen

Indikatoren für Binäre Optionen

MyBinaereOptionen.com stellt euch auf dieser Seite die wichtigsten Indikatoren für Binäre Optionen vor. Um erfolgreich Binäre Optionen handeln zu können kommt man leider nicht um die Analyse mit verschiedenen Indikatoren rum. Wenn man sich allerdings mit diesen ein bisschen beschäftigt, ist es garnicht so komliziert wie es am Anfang aussieht.Alle auf dem Markt befindlichen Indikatoren können hier natürlich nicht vorgestellt werden, die Wichtigsten möchte ich aber kurz erläutern.

Desweiteren bietet euch MyBinaereOptionen.com ein kostenloses EBook Binäre Optionen zur Candlestickanalyse an. Meldet euch einfach am Newsletter an und es wird euch direkt zugesendet, als Bonus gibt es sogar noch einen Martingale Rechner obendrauf.

In der Praxis werden die Signale für den Relative Strength Index (RSI) beim erreichen einer bestimmten Zone (je nach Einstellung) überkauft oder überverkauft genannt. In der Regel liegen die als overbought bezeichneten Zonen über 70 (überkauft) und unter 30 oversold(überverkauft.) Je nach Asset, nach meiner Meinung, ist es aber auch zielführend, die Zonen anzupassen, und z.B. mit 80/20 oder 60/40 Zonen zu arbeiten. Je kleiner die Zone, desto mehr Signale. Ein Call Signal entsteht, wenn der Relative Strength Index (RSI) seine überverkaufte Zone (unter 20) nach oben verläßt, ein Put Signal entsteht durch einen Ausbruch aus der überkauften Zone (über 80). Der RSI gehört definitiv mit zu den wichtgsten Indikatoren für Binäre Optionen.

 Indikatoren für Binäre Optionen RSI indikator

Stochastic Indikator

Der Stochastic Indikator bewegt sich wie der RSI zwischen 2 festgelegten Ebenen, zwischen 0% und 100%. Der Wert 0% signalisiert, den Schlußkurs des Assets, den niedrigsten Kurs im Beobachtungszeitraum. Entgegen zeigt der Wert 100%, den Schlußkurs des Assets den höchsten Wert im Beobachtungszeitraum. Stochastic Ebenen oberhalb von 70% oder 80% definieren einen überkauften (Overbought) Zustand, unterhalb von 30% oder 20% definieren sie einen überverkauften (Oversold) Zustand.

Anwendung Stochastic Indikator

Setzen Sie eine Call Option, wenn die Stochastic unter eine definierte Zone fällt (z.B. 20) und dann über diese Zone steigt. Setzen Sie eine Put Option, wenn die Stochastic über eine definierte Zone steigt (z.B. 80) und dann unter diese Zone fällt.

Indikatoren für Binäre Optionen Stochastik

Beachte: Ein Indikator alleine ist nicht besonders Signalstark. Aber ein zusammenspiel zwischen RSI & Stochastic  sind enorm aussagekräftig.

MACD Indikator

Der MACD-Indikator ist ein Momentum-Indikator, der aus der Differenz zwei gleitende Durchschnitte berechnet wird. Für die Analyse wird er meistens in Verbindung mit einer Signallinie (Trigger) eingesetzt. Der Indikator gibt die Richtung des Trends und dessen Stärke an. Der Indikator liefert des weiteren klare Call- und Put Signale.

Der MACD-Indikator besteht aus zwei Linien, die beide einzel berechnet werden. Als aller erstes wird die MACD-Linie ermittelt, indem standardmäßig die Werte des gleitenden Durchschnitts der letzten 26 Tage von den Werten des gleitenden Durchschnitts der letzten 12 Tage abgezogen wird.

Die 2. Linie, welche im MACD-Indikator vorhanden ist, ist die sogenannte Signallinie. Diese entspricht dem gleitenden Durchschnitt der letzten 9 Tage. Beide Linien zusammen ergeben letztendlich den MACD-Indikator. Dieser liefert nicht nur Signale durch die Richtung der Linien (im Trend), desweiteren erzeugt er im besonderen auch Signale, wenn beide Linien sich kreuzen (Trendumkehr).

Der MACD-Indikator zeigt in erster Linie die Richtung des Trends für ein Asset an. Eine steigende MACD-Linie signalisiert einen Aufwärtstrend und eine sinkende Linie deutet auf einen Abwärtstrend.

Ausser der Trendrichtung, liefert der Indikator auch Call- und Put Signale. Wenn die MACD-Linie die Signallinie von unten nach oben kreuzt, liefert er ein Call Signal. Kreuzt die MACD-Linie hingegen die Signallinie von oben nach unten, liefert er ein Put Signal.

Außerdem zeigt dieser Indikator auch die Stärke eines Trends, je größer der Abstand zwischen den beiden Linien ist, desto stärker ist auch der Trend im Asset. Sollte man den MACD-Indikator ohne Linien benutzt, lässt sich dieses an der Größe der Kerzen ablesen. Je größer die Kerzen sind, desto stärker ist der aktuelle Trend.

Der MACD Indikator ist also ein Trendfolge Indikator, der auf gleitenden Durchschnitten basiert. Der MACD ist nicht dafür geeignet, um genaue Signale über Hoch- oder Tiefpunkte zu treffen ( wie zum Beispiel der RSI oder die Stochastic). Er gibt aber Rückschlüsse darauf, ob die Stärke eines Trends abnimmt oder eventuell gerade stärker wird..

Auch bei diesem Indikator ist es empfehlenswert, diesen nicht alleine zu verwenden sondern in Verbindung mit anderen Indikatoren, dennoch wird dieser Indikator immer angesagter als Indikatoren für Binäre Optionen.

Indikatoren für Binäre Optionen MACD